Afternoon

wie bereits auf der Mitgliederversammlung angekündigt, wollen wir mit Euch und Euren Kindern bzw. Enkelkindern Nisthilfen für Wildbienen gestalten.

Wildbienen sind wichtige Bestäuber für viele Obst- und Gemüsesorten, sie sind jedoch zunehmend vom Aussterben bedroht. Anders als Honigbienen leben Wildbienen allein und sind völlig friedlich. Zur Vermehrung benötigen viele Wildbienen-Arten Brutröhren, in denen sie ihre Eier ablegen und ihre Nachkommen sich entwickeln können.

Wir können diese Arten mit unseren Nisthilfen unterstützen. Hierzu bestücken wir bereits vorhandene wetterfeste Kästen mit Schilfhalmen, Pappröhrchen und Holzklötzen mit Bohrlöchern unterschiedlicher Durchmesser, um möglichst viele verschiedene Wildbienenarten anzulocken. Die fertigen Nisthilfen sollten dann in Süd-Ost-Ausrichtung (sonnige Lage!) aufgestellt werden - wir unterstützen Euch dabei!

Der Landesverband Westfalen und Lippe der Kleingärtner e.V. unterstützt unser Nisthilfen-Projekt finanziell, so dass für Euch keine Kosten entstehen! Allerdings ist die Förderung an Projekte für Gemeinschaftsflächen gebunden, d.h., die Nisthilfen müssen in Gemeinschaftsflächen aufgestellt werden.

Die AG Naturschutz meint jedoch, dass es ausreicht, wenn die Nisthilfen in Euren Gärten so aufgestellt werden, dass sie für alle Besucher sichtbar, aber nicht direkt „greifbar“ sind, also mit ca. 1-1,5m Abstand zu den (gestutzten) Hecken. (Wir freuen uns natürlich auch über Nisthilfen im Insektengarten…).

Der Landesverband und auch wir hätten natürlich gern auch Fotos. (Der Gartenfreund, Tagespresse, etc.). Wenn Ihr nicht mit Foto in die Öffentlichkeit wollt, gebt uns bei der Anmeldung bitte einen entsprechenden Hinweis.

Wir bieten Euch zwei Termine zur Auswahl an:

1. Termin: Samstag, 4. Mai um 14 Uhr bis ca. 17-18 Uhr im Gemeinschaftshaus

2. Termin: Samstag, 18. Mai um 14 Uhr bis ca. 17-18 Uhr im Gemeinschaftshaus

Der erste Termin ist besser, da viele Wildbienen früh im Jahr mit der Fortpflanzung beginnen!

Meldet Euch bitte bis zum 15. April verbindlich für einen der beiden Termine an unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir haben nur 10 wetterfeste Kästen für 10 Familien zur Verfügung, so dass wir nach Eingang der Anmeldungen über die Teilnahme entscheiden müssen (Geschwister müssen sich einen Kasten teilen).

Solltet Ihr nach unserer Zusage aus nicht vorhersehbaren Gründen doch verhindert sein, sagt bitte umgehend ab, damit nicht berücksichtigte Familien nachrücken können!!!!

Wenn vorhanden, bitte Bohrmaschinen und Holzbohrer 3-6 mm mitbringen!!!!

Mit summenden Grüßen: Eure AG Naturschutz

Wildbienen in Aktion (PDF)

 


Liebe Gärtner und liebe Gärtnerinnen!

Ein paar wichtige Informationen:

Wasseranstellen:

Aus verschiedenen Gründen kann das Wasser nicht am 16.03. angestellt werden. Die Handwerker kommen am 21.03. und auch am 22.03. eventuell auch in der Woche danach.
Das heißt, dass das Wasser am 30.03. erst angestellt wird.

Protokoll der Mitgliederversammlung:

wurde per Mail verschickt, im Gemeinschaftshaus liegt ein Exemplar aus, auch bei mir in der Hütte.

Gemeinschaftsarbeitsplan:

Es haben sich zwei Datumsfehler eingeschlichen:
(statt 21.06. und 30.08.) finden die Arbeiten natürlich am Samstag statt und das heißt am 22.06. und 31.06. Gemeinschaftsarbeit.

Sondergemeinschaftsarbeitsdienste:

Der geplante Termin des Treffens findet nicht statt.
Bei Fragen könnt ihr Euch jederzeit an mich oder Frank H. wenden.
Jeder kann zum Frühstück bei den geplanten Gemeinschaftsdiensten dazu kommen!

Im Namen des Vorstandes:

Wir schicken Euch frühlingshafte Grüße und wünschen uns ein schönes wohltuendes Gartenjahr!

Peter


Zum Schluss einen lieben Gruß mit/von H.Hesse:
Voll Blüten steht der Pfirsichbaum, nicht jede wird zur Frucht.
Sie schimmern hell wie Rosenschaum, durch blau und Wolkenflucht.
Wie Blüten gehen Gedanken auf, hundert an jedem Tag.
Lass blühen – lass den Dingen den Lauf! Frag nicht nach dem Ertrag.
Es muss auch Spiel und Unschuld sein und Blütenüberfluss,
sonst wird die Welt uns viel zu klein und Leben kein Genuss.

 

P.S.:
Denkt an die 150,-€ Vorabzahlung in diesem Jahr auf das Konto des Vereins (wird mit der Rechnung in 2019 verrechnet).
Es gibt immer noch Gärtner, die ihren Stromzähler nicht gewechselt haben – oder uns das nicht mitteilen. Ebenso haben noch nicht alle ihren Stromzählerstand 2018 uns mitgeteilt. Bitte! Bitte!

Back to Top